Wenn Sie dieses Video (YOUTUBE, VIMEO) ansehen möchten, werden personenbezogene Daten (Ihre IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Möglicherweise speichert der Videoanbieter Ihren Zugriff, um Ihre Nutzung dieser Webseite zu analysieren.

Wenn Sie erneut auf die Wiedergabetaste klicken, wird ein Cookie auf Ihrem Computer abgelegt, damit die Webseite weiß, dass Sie der Anzeige dieses eingebetteten Videos in Ihrem Browser zugestimmt haben. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, sondern erkennt lediglich an, dass eine Einwilligung zur Anzeige des eingebetteten Videos in Ihrem Browser erteilt wurde.

Weitere Details finden Sie in unserer data privacy statement

VIDEO ABSPIELEN

Video: Stefan Blust

DAS VERFAHREN

Planungsprozess & Bürgerbeteiligung

Die Entwicklung an der Schützenstraße befindet sich derzeit in der Planungsvorbereitung. Wir sind dazu in engem Austausch mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München. Im nächsten Schritt werden genauere Rahmenbedingungen für unser Vorhaben in einem Eckdatenbeschluss für den Neubau gebündelt, der dann Grundlage für einen Realisierungswettbewerb sein kann. Erst dann wird ein Bebauungsplanverfahren durchgeführt, an dessen Ende der formale Satzungsbeschluss stehen wird. 

Die Sanierung des Altbaus wird zeitgleich zum Planungsprozess des Neubaus durchgeführt, da ein neuer Bebauungsplan nur für den Neubau notwendig ist, nicht aber für die Renovierung des historischen Gebäudes. Dadurch bleibt an diesem Standort ein Warenhausbetrieb durchgehend möglich. Mehr zum Altbau erfahren Sie hier.

Architektonische Visualisierung des Projektes

Zeitplan zum Altbau & Neubau

Grafik zum Zeitplan des Planungsprozesses des Neu- und Altbaus

Grafik zum Zeitplan des Planungsprozesses des Neu- und Altbaus

Während des gesamten Prozesses werden die Bürgerinnen und Bürger immer wieder informiert. Darüber
hinaus ist ein transparentes Dialogverfahren zur Konsultation aller Interessierten geplant. Darin sind
Beteiligungsangebote vorgesehen, die zeitlich wie inhaltlich weit über die rechtlich vorgeschriebene
Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplanverfahren hinausgehen werden.

Wir freuen uns daher stets auf Ihre Anmerkungen, Fragen, Hinweise und Kritik.

Kontinuierlicher Dialog

Grafik zum kontinuierlichen Austausch mit den Bürgern
Grafik zum kontinuierlichen Austausch mit den Bürgern